Lieferung, Lieferzeit 
Lieferfristen und Liefertermine gelten stets nur annähernd. Sie beziehen sich auf den Zeitpunkt
der Absendung und sind mit Meldung der Versandbereitschaft eingehalten. Lieferfristen
beginnen erst, wenn über alle Einzelheiten der Bestellung einschließlich der technischen
Ausführungen des Liefergegenstandes Übereinstimmung erzielt ist. Ver-langt der Abnehmer
nach der Auftragsbestätigung eine Änderung und wird dieses Verlangen von uns akzeptiert, so
beginnt die Lieferfrist erst mit der Bestätigung der Änderung. Ist eine Anzahlung vereinbart, so
beginnt die Lieferfrist erst mit der Leistung der Anzahlung. Fälle höherer Gewalt und sonstige
Ereignisse, auf die wir keinen Einfluss haben und die uns die Lieferung wesentlich erschweren
oder unmöglich machen, wie z. B. Betriebs- oder Verkehrsstörungen, Schwierigkeiten in der
Rohstoff- oder Energiebeschaffung, Arbeitskämpfe, behördliche Maßnahmen, kriegerische
Auseinandersetzungen, Verzögerungen auf oder im Zusammenhang mit dem Transport sowie die
Nichtlieferung, die nicht richtige oder die verspätete Lieferung durch unsere Lieferanten, gleich
aus welchem Grun-de, entbinden uns von unseren Verpflichtungen aus dem Liefervertrag.
Hindernisse vorübergehender Natur allerdings nur für die Dauer der Behinderung zuzüglich
einer angemessenen Anlauffrist. Soweit dem Abnehmer infolge der Verzögerung die Abnahme
von Lieferungen nicht zuzumuten ist, kann er durch unverzügliche Erklärung uns gegenüber von
dem Liefervertrag zurücktreten. Geraten wir in Lieferverzug oder wird uns die Lieferung, gleich
aus welchem Grunde, unmöglich, so stehen dem Abnehmer Schadensersatzansprüche gleich
welcher Art (insbesondere aus §§ 325, 326 BGB) nicht zu, es sei denn, wir hätten den Verzug
oder die Unmöglichkeit etwa durch grobes Ver-schulden (also mindestens grob fahrlässig)
herbeigeführt.